Dienstag, 31.01.

  • 11.30 Uhr Albert-Ueberle-Str. 3-5 69120 Heidelberg

    Sprechstunde des StuRa-Präsidiums

    Offene Sprechstunde des StuRa-Präsidiums für alle, die Fragen über den StuRa, die Abläufe und Regeln haben. Egal ob ihr einen Änderungsantrag stellen wollt, kandieren oder ob ihr nicht sicher seid, was eure Fachschaft und der StuRa miteinander zu tun haben: kommt vorbei! Auch wer mit Verbesserungsvorschläge und Kritik vorbeischaut, ist gerne gesehen.

  • 19.30 Uhr [M]Volkshochschule, Bergheimer Str. 76

    Vortrag "90 Jahre Machtübergabe an die Nazis im Raum Heidelberg"

    Vortrag "90 Jahre Machtübergabe an die Nazis: Was der 30. Januar 1933 bedeutete und wie sich die so genannte Machtergreifung in Heidelberg und der Region abspielte"

    Als Präsident Paul von Hindenburg am 30. Januar 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte, bedeutete das reichsweit den Beginn der zwölfjährigen NS-Terrorherrschaft. Innerhalb weniger Tage besetzten die Nazis alle politischen Schlüsselfunktionen und raubten dem antifaschistischen Widerstand die legalen Betätigungsmöglichkeiten. Dabei lassen sich aber regionale und lokale Unterschiede feststellen, die von der Kooperationsbereitschaft der Landesregierungen und von den politischen und gesellschaftlichen Vorbedingungen in den einzelnen Städten und Gemeinden abhingen. Zwei ReferentInnen der VVN-BdA Heidelberg werfen einen Blick auf die spezifische Entwicklung, die der Beginn der Nazi-Herrschaft, der antifaschistische Protest unmittelbar nach der Machtübergabe und der frühe NS-Terror gegen Oppositionelle in Heidelberg und den umliegenden Orten genommen haben.

    Veranstaltet von der VVN-BdA Heidelberg und der AIHD/iL

Mittwoch, 01.02.

  • 18.00 Uhr INF 370 (Graduiertenakademie)

    PhD Candidates Regulars' Table (Stammtisch)

    JOIN OUR PhD Candidates Regulars' Table next Wednesday, Feb. 1, 6pm in INF 370

    There’ll be drinks & snacks…🍸🫒🍻🍕

    STARTING AGAIN THIS FEBRUARY! The regulars' table (Stammtisch) is an informal social gathering; offering doctoral candidates the opportunity to exchange views among each other or with members of our executive committee. Join us for some (professional and non-professional 😊) chit-chat, drinks & snacks in a welcoming, nonchalant & relaxed atmosphere… see you there!

    More Info: https://www.doktorandenkonvent.uni-heidelberg.de/events.en.html

Donnerstag, 02.02.

  • 19.00 Uhr [M]Volkshochschule, Bergheimer Str. 76

    Veranstaltung: Berufsverbot-Betroffene rehabilitieren und entschädigen!

    Am 28. Januar 2022 wurde der sogenannte „Radikalenerlass“ 50 Jahre alt. Auch in der Rhein-Neckar-Region wurden in den 1970er/1980er Jahren mindestens 180 linke Lehrkräfte, Beschäftigte an Kliniken, im Justiz- und Sozialbereich mit Berufsverbot belegt (60 Prozent entfielen auf Heidelberg). Die Berufsverbote verstießen gegen Grundrechte und völkerrechtliche ILO-Arbeitsrechtsnormen.

    Im Mai 2022 wurde eine Studie der Universität Heidelberg dazu veröffentlicht. Ministerpräsident Kretschmann, der sie selbst mit gefordert hat, verweigert seither eine Stellungnahme. Er habe „gerade keine Zeit“ und „Wichtigeres zu tun“. Bunte Linke, Die Linke, Die Grünen, GAL und HiB haben im Heidelberger Gemeinderat beantragt, er möge ausdrücklich an Landesregierung und Landtag appellieren, den Forderungen der Betroffenen nach Rehabilitierung und Entschädigung nachzukommen. Der Antrag wird am 14.2. im Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit und am 23. März im Gemeinderat behandelt.

    Die Veranstaltung besteht aus einer Einführung in das Thema und den Gemeinderatsantrag, Berichten von Betroffenen und einer Vorstellung der Studie der Uni Heidelberg von 2022.

    Veranstalter:
    Bunte Linke im Gemeinderat, Die Linke, IG Metall und DGB Heidelberg

Samstag, 04.02.

  • 13.00 Uhr Auftakt: Wasserturm Mannheim

    Demo "Hände weg von Rojava!" in Mannheim

    Demonstration: "Hände weg von Rojava! Erdogans Angriffskrieg verstößt gegen Völkerrecht und muss beendet werden!"

    Seit Monaten bombardiert das NATO-Land Türkei die kurdischen Gebiete in Nordsyrien und Nordirak. Der Angriff zielt insbesondere auf die demokratische Selbstverwaltung in Rojava/Nordsyrien. Dabei kommen auch Drohnen und Giftgas zum Einsatz. Seit Monaten schon droht der türkische Machthaber Erdogan unverhohlen mit dem Einsatz von Bodentruppen. Bundesinnenministern Faeser hat bei ihrem Besuch in Ankara, die türkische Führung gebeten, bei der Bombardierung in Nordsyrien „verhältnismäßig“ zu bleiben und „Zivilisten zu schonen“. Sie hätte feststellen müssen, dass der Angriffskrieg eindeutig völkerrechtswidrig ist, da die Türkei weder von Syrien noch vom Irak angegriffen worden ist. Der Angriffskrieg muss sofort beendet werden! Hände weg von Rojava – die autonome Republik darf nicht von den Militärstiefeln Erdogans zertreten werden. Die Bundesregierung, die EU und die NATO müssen aufhören, die Türkei politisch und militärisch zu unterstützen. Wir wollen hier auf die gesellschaftlichen Errungenschaften in Rojava aufmerksam machen: Demokratische und regionale Selbstverwaltung, Gleichstellung der Geschlechter, religiöse Toleranz, rechtliche und politische Gleichheit der verschiedenen Ethnien Kurden, Türken, Araber etc. Diese Errungenschaften müssen verteidigt werden! Auch in der Türkei wird die Politik Erdogans und seiner AKP-Regierung für die Bevölkerung immer unerträglicher. Demokratische und oppositionelle Menschen und Organisationen werden verfolgt, eingekerkert und verboten, wie z.B. die oppositionelle Partei HDP. Wo bleibt eine entsprechende Reaktion der deutschen Politik? Stattdessen werden viele Menschen kurdischer und türkischer Herkunft auch in Deutschland verfolgt und spüren den langen Arm Erdogans.

    Wir als Bevölkerung in Deutschland aber auch in Mannheim und der Rhein-Neckar-Region, zu der auch viele Menschen mit türkischer und kurdischer Migration gehören, stellen an die Bundesregierung und die Türkei folgende Forderungen:

    Hände weg von Rojava – Stoppt den Angriffskrieg der Türkei! Keine deutschen Waffenlieferungen an die Türkei! Aufhebung der Kriminalisierung kurdischer Organisationen und Menschen auch hier in Deutschland! Kein Verbot der HDP und anderer zivilgesellschaftlicher Einrichtungen in der Türkei! Freiheit für Abdullah Öcalan!

    Demonstration und Kundgebung am Samstag, 4. Februar 2023, in Mannheim Beginn am Wasserturm - Abschlusskundgebung am Alten Messplatz Uhrzeit: 13.00 bis 16.00 Uhr

    Veranstaltet vom Bündnis „Solidarität mit Rojava!“

Sonntag, 05.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 06.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg

Dienstag, 07.02.

  • 11.30 Uhr Albert-Ueberle-Str. 3-5 69120 Heidelberg

    Sprechstunde des StuRa-Präsidiums

    Offene Sprechstunde des StuRa-Präsidiums für alle, die Fragen über den StuRa, die Abläufe und Regeln haben. Egal ob ihr einen Änderungsantrag stellen wollt, kandieren oder ob ihr nicht sicher seid, was eure Fachschaft und der StuRa miteinander zu tun haben: kommt vorbei! Auch wer mit Verbesserungsvorschläge und Kritik vorbeischaut, ist gerne gesehen.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Come over and read a book. Infoladenkneipe

    Come over and read a book. Infoladenkneipe

Mittwoch, 08.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

Donnerstag, 09.02.

  • Anmeldeschluss fürs Kursangebot „Challenge Accepted! Der Kurs für lokales Handeln und globalen Wandel“

    Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit sind euch wichtig? Ihr wollt etwas verändern und mehr Engagement in euren eigenen Alltag bringen? Dann hätten wir da etwas für euch: In unserem kostenlosen Kurs unterstützen wir euch dabei, eure alltäglichen Gewohnheiten nachhaltiger zu gestalten oder mit Gleichgesinnten eine Aktion auf die Beine zu stellen. Inspiration findet ihr in Expert*innen-Workshops, z. B. zu Konsumkritik und verantwortungsvoller Ernährung. Unsere Auswahl an Strategien und Tipps unterstützt euch, ins Handeln zu kommen und dabei zu bleiben. Wir begleiten euch mit individueller Beratung und Gruppenaustausch und fördern eure Aktion mit bis zu 500 €.

    Der Auftakt findet am 24.2.2023 ab 18 Uhr in Heidelberg statt.

    Es folgt ein Wochenendworkshop im März und ein Abschlussfest am 7.7.2023

    Fahrt- und Übernachtungskosten werden erstattet.

    Anmeldung (bis 9.2.2023) und weitere Infos unter: www.finep.org/anmeldung

  • 19.30 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Raus aus der Ohnmacht! Vernetz dich, bring dich ein, werde aktiv!

    Gerade jetzt ist es wichtig, sich zusammenzutun, um gemeinsam gegen all die unhaltbaren Zustände zu kämpfen: Kriege und Unterdrückung weltweit, Nazis in den Parlamenten und bei der Polizei, Rassismus und Patriarchat, Klimazerstörung und Kapitalismus ... Es gibt viel zu tun. Deshalb wollen wir einen Anlaufpunkt bieten für Leute aus Heidelberg und der Umgebung, die sich für antifaschistische Politik interessieren und aktiv werden (oder bleiben) wollen. Egal, ob du neu in der Stadt bist oder schon lange hier wohnst, komm vorbei und bring deine Freund:innen mit. Beim Alerta wollen wir aktuelle politische Vorgänge in Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus besprechen, Termine und Planungen austauschen und uns vernetzen. Hier hast du die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, dich zu informieren, Aktionsideen einzubringen und Themen, die dich beschäftigen, anzusprechen.

    Im Anschluss schauen wir diesmal den Film “Der laute Frühling“ (Beginn um 20.30 Uhr).

Sonntag, 12.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit der AIHD/iL

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 13.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg

Dienstag, 14.02.

  • 11.30 Uhr Albert-Ueberle-Str. 3-5 69120 Heidelberg

    Sprechstunde des StuRa-Präsidiums

    Offene Sprechstunde des StuRa-Präsidiums für alle, die Fragen über den StuRa, die Abläufe und Regeln haben. Egal ob ihr einen Änderungsantrag stellen wollt, kandieren oder ob ihr nicht sicher seid, was eure Fachschaft und der StuRa miteinander zu tun haben: kommt vorbei! Auch wer mit Verbesserungsvorschläge und Kritik vorbeischaut, ist gerne gesehen.

Donnerstag, 16.02.

  • 19.00 Uhr Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15

    Intelligenz im Weltall Der Philosoph, Wissenschaftsjournalist, Kosmologe und Autor Rüdiger Vaas begibt sich in seinem Vortrag auf die Suche nach außerirdischen Superzivilisationen. Der Eintritt ist frei.

    Sind wir allein im Kosmos oder existieren irgendwo außerirdische Superzivilisationen? Warum gibt es bislang keinen Kontakt mit hochentwickelten fremden Kulturen? Steht er bald bevor, wie neue astronomische Erkenntnisse nahelegen? Und was wären die Folgen für die Menschheit? Das sind nicht nur spannende Themen von Science-Fiction-Romanen, sondern diese Fragen beschäftigen inzwischen auch die seriöse Wissenschaft. Und die teils verwegenen Spekulationen verraten viel über unser Verständnis des Universums und unsere eigene Stellung darin.

    „Intelligenz im Weltall – Die Suche nach außerirdischen Superzivilisationen“ ist der Titel eines Vortrages von Rüdiger Vaas, zu dem Säkulare Humanisten – gbs Rhein-Neckar e.V. und die gbs Hochschulgruppe Rhein-Neckar am 16. Februar 2023 in die Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15, einladen. Rüdiger Vaas berichtet über den aktuellen Forschungsstand. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Anmeldungen sind nicht zwingend aber wegen der Planung erwünscht: https://gbs-rhein-neckar.org/KONTAKT/VERANSTALTUNGSANMELDUNG/index.php/

    Als Philosoph beschäftigt sich Vaas mit Fragen der Kosmologie, Naturphilosophie, Wissenschafts- und Erkenntnistheorie. Er ist zudem Wissenschaftsjournalist beim Monatsmagazin „bild der wissenschaft“ und hat zahlreiche Fachartikel zum Thema publiziert. Vaas ist darüber hinaus Autor mehrerer Bücher wie „Tunnel durch Raum und Zeit“, „Hawkings neues Universum“, „Einfach Einstein!“ und „Vom Gottesteilchen zur Weltformel“. Rüdiger Vaas ist auch Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

Sonntag, 19.02.

  • 14.00 Uhr Treffpunkt ist am Bauzaun-Eingang an der Karlsruher Straße in Heidelberg-Rohrbach, gegenüber der Straßenbahnhaltestelle "Ortenauer Straße". Die Fläche ist durch Bauarbeiten momentan leider nicht barrierefrei.

    CA- Eine Führung durch Holzneubau und Altbau des selbstverwalteten Wohnprojekts

    Das CA, kurz für Collegium Academicum, stellt sich vor. Auf der eineinhalbstündigen Führung begleiten wir Sie durch unseren Holzneubau, Zuhause für 176 junge Menschen in Ausbildung, Studium und Promotion. Hier organisieren wir uns basisdemokratisch nach dem Konsensprinzip in selbstverwalteten Strukturen. Daneben werfen wir einen Blick in unseren Altbau, der ab Ende dieses Jahres ein Orientierungsjahr für junge Menschen beherbergen wird.

    Wir freuen uns auf Sie!

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit dem SDS

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 20.02.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg