Samstag, 03.12.

  • 14.00 Uhr Welthaus Heidelberg, Willy Brand Platz 5, 69115 Heidelberg

    Kleidertausch in Heidelberg

    Einladung zum Kleidertausch

    Am Samstag, den 3. Dezember wollen wir im Welthaus in Heidelberg von 14 bis 17 Uhr Kleider tauschen. Ihr alle seid herzlich eingeladen mitzumachen! Bringt gerne auch Freund*innen und Familie mit. Damit es schön gemütlich wird, gibt es Kaffee, Tee und Gebäck auf Spendenbasis.

    Wie funktioniert der Kleidertausch? Wir wünschen uns, dass dieser Kleidertausch eine echte Alternative zum Neukauf bietet. Daher haben wir uns einen Rahmen ausgedacht, der ermöglicht, dass hier wirklich gut erhaltene Kleidung getauscht werden und jede*r neue Lieblingsstücke finden kann. Du kannst bis zu 5 Kleidungsstücke mitbringen. Diese werden je nach Art und Qualität mit 1-5 Punkten bewertet. Die Punkte werden dir auf einem Kärtchen gut geschrieben. Du kannst sie bei diesem oder auch bei noch kommenden Kleidertauschveranstaltungen einlösen.

    Bitte bringe nur gut erhaltene Kleidung ohne Löcher oder Flecken mit. Bitte bringe keine Schuhe, Handtaschen, Modeschmuck, Socken oder Unterwäsche mit.

    Da sich meist mehr Kleidung ansammelt als mitgenommen wird, vergeben wir je nach Fundusgröße extra Punkte bei jedem Kleidertausch. Diesmal werden es 5 Punkte sein. Diese extra Punkte werden gut geschrieben, egal, ob Du auch noch eigene Kleidung bringst oder nicht. Also auch wenn Du gerade nichts zum Tauschen, aber Bedarf an Kleidung hast, bist Du herzlich willkommen.

    Auch Helfer*innen sind gern gesehen. Bei Interesse gerne bei Jane unter wandelwirken@posteo.de melden.

    Der Eintritt ist frei.

    Bitte komme nur, wenn du dich gesund fühlst und keine Erkältungssymptome hast. Um dich und andere vor einer möglichen Coronainfektion zu schützen, trage gerne eine Maske.

    Wir freuen uns auf Euch!

    Das Kleidertausch-Team von Ökostadt Rhein-Neckar e.V. und Transition Town Heidelberg e.V.

    https://www.facebook.com/events/1553115395153402

  • 14.00 Uhr Bismarckplatz

    Infostand "Genug ist Genug!"

    Heizen, waschen, essen – das ist alles kein Luxus. Das ist Grundbedarf. Und der muss bezahlbar bleiben! Auch in Heidelberg hat sich ein Bündnis im Rahmen von „Genug ist Genug!“ als Teil der Kampagne gegen die steigenden Preise und die soziale Schieflage. Werdet aktiv und kommt vorbei:

    Am Samstag, 3. Dezember 2022 gibt es ab 14 Uhr einen Infostand und Redebeiträge von „Genug ist genug“ auf dem Bismarckplatz in Heidelberg.

    Mehr Infos zur bundesweiten Kampagne gibt es unter wirsagengenug.de

  • 18.00 Uhr Theater Heidelberg

    15. Sternengala Benefizgala zu Gunsten der AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.

    Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet am 03.12.2022 endlich die 15. Sternengala statt! Wie gewohnt feiern wir sie im Marguerre-Saal des Theaters Heidelberg.

    Die Schirmherrschaft für diese Benefizgala zu Gunsten der AIDS-Hilfe übernimmt Hans-Jörg Kraus, der geschäftsführende Gesellschafter der KRAUSGRUPPE.

    Auf folgende Künstler*innen können Sie sich freuen: das Artistic Show Team der KTG, Iván Pérez, Patricia Piccante, Holger Edmaier, die Rosa Kehlchen, Wilfried Staber und andere.

    Karten gibt es direkt über das Theater Heidelberg: Telefon: 06221 – 582 00 00, Mail: tickets@theater.heidelberg.de oder im Webshop des Theaters.

    Ermäßigte zahlen nur die Hälfte! Dies gilt für Schüler*innen, Studierende, Schwerbehinderte, Wehr-/Zivildienstleistende sowie Inhaber*innen des Heidelberg-Passes.

  • 18.00 Uhr [M]Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Bremeneckgasse 2

    Vortrag: „Das Element der Nicht-Identität im Antiziganismus“ mit Magdalena Freckmann

    Identität ist für die Konstruktion ethnisierender Fremdbilder und die auf ihnen beruhenden Gewaltverhältnissen eine zentrale Kategorie: Das "Eigene" und das "Fremde" werden einander in der Imagination polar gegenübergestellt, mittels der ihnen zugeschriebenen Eigenschaften werden die Einzelnen dabei als Angehörige einer Gruppe identifiziert. Wie im Vortrag argumentiert wird, wird im Antisemitismus und im Antiziganismus aber gleichzeitig die Unzulänglichkeit der Identitätskonstruktionen verhandelt, was sich in der Vorstellung von einer "nicht-identischen Identität" niederschlägt.

    Anhand dieser Konstruktion sollen im Vortrag Parallelen und Unterschiede in der Struktur antisemitischer und antiziganistischer Bilder untersucht werden. Dabei soll gezeigt werden, dass die Vorstellung von der "Grenzüberschreitung" durch die antisemitisch und antiziganistisch Stigmatisierten, durch die vermeintlich zentrale gesellschaftliche Ordnungskategorien wie Nation und Geschlecht in ihrem Bestehen bedroht werden, für das Verständnis dieser Bilder zentral ist.

    Magdalena Freckmann, Studium der Antisemitismusforschung an der TU Berlin, Mitarbeit im Forschungsprojekt "Rassismus im Fürsorgekomplex: Mechanismen kommunaler Inklusions- und Exklusionspraktiken gegenüber Migrant:innen aus EU-Mitgliedsstaaten" des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Berlin, befasst sich schwerpunktmäßig mit theoretischen Perspektiven auf Antiziganismus. Ihr Vortrag wird auf dem im März dieses Jahres in der Zeitschrift für Rechtsextremismusforschung erschienenen Aufsatz "Das Element der Nicht-Identität im Antiziganismus" beruhen.

    Eine Kooperationsveranstaltung der Gesellschaft für Antiziganismusforschung, des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma sowie der Arbeitsstelle Antiziganismusprävention der PH Heidelberg.

Sonntag, 04.12.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 05.12.

  • 18.00 Uhr Theaterstr./Hauptstr. Heidelberg

    Für Heizung, Brot und Frieden! Gegen Krieg, Wirtschaftsblockaden und Hochrüstung! wöchentliche Kundgebung

    Ein neues Aktionsbündnis für eine soziale Abfederung der Folgen von Energiepreis-Explosionen, Inflation und Wirtschaftskrise sowie für die Beseitigung ihrer wesentlichen Ursachen, lädt zur Beteiligung oder dem Besuch seiner wöchentlichen Kundgebungen/Infoständen ein.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg

Dienstag, 06.12.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Vortrag “Rape Culture im Deutschrap“

    Der Vortrag befasst sich mit der Vergewaltigungskultur (Rape Culture) im Deutschrap. Dabei bezieht sich der Referent auf Texte aus Songs sowie auf sexualisierte Gewalt in der Realität, welche immer wieder von Rappern selbst oder deren Umfeld ausgeübt und/oder hingenommen wird.

    Es soll nicht darum gehen, Rap oder HipHop besonders schlecht dastehen zulassen, eher um eine Zusammenfassung der letzten Jahre und was die Kommerzialisierung dieses Genres zur bestehenden Vergewaltigungskultur beigetragen hat.

    Veranstaltet von SDS Heidelberg

  • 19.00 Uhr Hörsaal 04a, EG, Neue Uni, Grabengasse 3-5, und online

    Hybrid-Vortrag "Rassismus mit Regenbogen-Anstrich"

    Rassismus mit Regenbogen-Anstrich - Antimuslimischer Rassismus im Deckmantel der Queer-Freundlichkeit

    Im Vortrag wirft Leyla Jagiella (Religionswissenschaftlerin, Ethnologin, Muslimin) einen Blick auf das Problem des Homonationalismus, d.h. darauf, wie der vorgegebene Einsatz für LSBTIAQ-Rechte und Queer-Freundlichkeit in politischen Diskursen instrumentalisiert wird, um nationalistische und rechtspolitische Diskurse zu untermauern.

    Dieses Phänomen reicht dabei weit in die Mitte der Gesellschaft hinein und prägt die öffentliche Wahrnehmung von Muslim*innen und LSBTIAQ-Menschen in Deutschland maßgeblich. Minderheiten werden hier gegeneinander ausgespielt, während intersektionale Zugänge zum Thema verloren gehen.

    Insbesondere Menschen, die sowohl queer als auch muslimisch markiert sind, werden durch diese Diskurse zunehmend zu Opfern von Mehrfachdiskriminierung.

    Wir betrachten und analysieren dieses Phänomen im Vortrag, lernen, warum diese Diskurse Unrecht haben, und schauen uns konstruktive Gegenstrategien an.

    Der Vortrag wird vom Queerreferat der Verfassten Studierendenschaft der Universität Heidelberg veranstaltet.

    Uhrzeit: 19 Uhr Ort: Hörsaal 04a, Erdgeschoss, Neue Universität, Grabengasse 3-5, 69117 Heidelberg Für den Link zur online-Teilnahme bitte eine Email an queerreferat@stura.uni-heidelberg.de schreiben.

    Die Neue Universität und Hörsaal 04a sind mit dem Rollstuhl zugänglich. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit des Gebäudes und des Hörsaals sind auf heidelberg.huerdenlos.de zu finden: https://heidelberg.huerdenlos.de/index.php?id=980&tx_rsyshl_objektdisplay%5Bobjekt%5D=4263&tx_rsyshl_objektdisplay%5Baction%5D=show&tx_rsyshl_objektdisplay%5Bcontroller%5D=Objekt&cHash=ebf069cec5a5f82512707a9419d2c61d

Donnerstag, 08.12.

  • 19.30 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Raus aus der Ohnmacht! Vernetz dich, bring dich ein, werde aktiv!

    Gerade jetzt ist es wichtig, sich zusammenzutun, um gemeinsam gegen all die unhaltbaren Zustände zu kämpfen: Kriege und Unterdrückung weltweit, Nazis in den Parlamenten und bei der Polizei, Rassismus und Patriarchat, Klimazerstörung und Kapitalismus ... Es gibt viel zu tun. Deshalb wollen wir einen Anlaufpunkt bieten für Leute aus Heidelberg und der Umgebung, die sich für antifaschistische Politik interessieren und aktiv werden (oder bleiben) wollen. Egal, ob du neu in der Stadt bist oder schon lange hier wohnst, komm vorbei und bring deine Freund:innen mit. Beim Alerta wollen wir aktuelle politische Vorgänge in Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus besprechen, Termine und Planungen austauschen und uns vernetzen. Hier hast du die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, dich zu informieren, Aktionsideen einzubringen und Themen, die dich beschäftigen, anzusprechen.

    Im Anschluss schauen wir diesmal den Film “Der laute Frühling“ (Beginn um 20.30 Uhr).

  • 20.30 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Film “Der laute Frühling“

    Im Anschluss ans Alerta schauen wir den Film “Der laute Frühling“, der von der Filmemacherin Johanna Schellhagen vorgestellt wird.

    Seit Beginn der UN-Klimakonferenzen im Jahr 1992 sind die jährlichen CO2-Emissionen nicht zurückgegangen. Vielmehr haben sie um über 60 % zugenommen. - Warum? Und vor allem: Wie können wir den Klimawandel aufhalten?

    In der globalen Klimabewegung setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass es so nicht weitergehen kann und dass wir einen Systemwechsel brauchen. In "Der laute Frühling" schauen wir mit Hilfe von animierten Sequenzen in die Zukunft und beschreiben, wie jene tiefgreifende gesellschaftliche Transformation, die wir brauchen, aussehen könnte.

Sonntag, 11.12.

  • 14.00 Uhr Treffpunkt ist am Bauzaun-Eingang an der Karlsruher Straße in Heidelberg-Rohrbach, gegenüber der Straßenbahnhaltestelle "Ortenauer Straße". Die Fläche ist durch Bauarbeiten momentan leider nicht barrierefrei.

    CA- Eine Führung durch Holzneubau und Altbau des selbstverwalteten Wohnprojekts

    Das CA, kurz für Collegium Academicum, stellt sich vor. Auf der eineinhalbstündigen Führung begleiten wir Sie durch unseren Holzneubau, der in absehbarer Zeit das Zuhause für 176 junge Menschen in Ausbildung, Studium und Promotion wird. Hier werden wir uns basisdemokratisch nach dem Konsensprinzip in selbstverwalteten Strukturen organisieren. Unser Neubau ist außerdem mit einer Holzwerkstatt, Dachgarten, einer Aula -und vielem mehr - ausgestattet. Daneben werfen wir einen Blick in unseren Altbau, der ab Ende kommenden Jahres ein Orientierungsjahr für junge Menschen beherbergen wird. Zudem werden eine Metall- als auch Fahrradwerkstatt im Keller eingerichtet.

    Wir freuen uns auf Sie!

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit der AIHD/iL

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

    Achtung: Ab November startet das Essen wieder um 19.00 Uhr.

Montag, 12.12.

  • 18.00 Uhr Theaterstr./Hauptstr. Heidelberg

    Für Heizung, Brot und Frieden! Gegen Krieg, Wirtschaftsblockaden und Hochrüstung! wöchentliche Kundgebung

    Ein neues Aktionsbündnis für eine soziale Abfederung der Folgen von Energiepreis-Explosionen, Inflation und Wirtschaftskrise sowie für die Beseitigung ihrer wesentlichen Ursachen, lädt zur Beteiligung oder dem Besuch seiner wöchentlichen Kundgebungen/Infoständen ein.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg

Dienstag, 13.12.

  • 18.00 Uhr Bremeneckgasse 2

    Führung durch das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

    Organsiert vom Referat für Politische Bildung des StuRa. Keine vorherige Anmeldung nötig, weitere Infos folgen!

    http://dokuzentrum.sintiundroma.de/

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Filmabend zu Polizeigewalt

Mittwoch, 14.12.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

Sonntag, 18.12.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen mit dem SDS

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

    Achtung: Ab November startet das Essen wieder um 19.00 Uhr.

Montag, 19.12.

  • 18.00 Uhr Theaterstr./Hauptstr. Heidelberg

    Für Heizung, Brot und Frieden! Gegen Krieg, Wirtschaftsblockaden und Hochrüstung! wöchentliche Kundgebung

    Ein neues Aktionsbündnis für eine soziale Abfederung der Folgen von Energiepreis-Explosionen, Inflation und Wirtschaftskrise sowie für die Beseitigung ihrer wesentlichen Ursachen, lädt zur Beteiligung oder dem Besuch seiner wöchentlichen Kundgebungen/Infoständen ein.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Treffen des SDS Heidelberg

    Treffen des SDS Heidelberg