Donnerstag, 30.05.

  • 18.00 Uhr Marstall-Café

    Treffen vom studentischen Filmclub

    Der studentische Filmclub trifft sich um über Filme zu quatschen die wir in letzter Zeit gesehen haben, gemeinsame Kinobesuche und Filmabende zu planen, und um über den nächsten Film abzustimmen den wir im Karlstorkino zeigen werden. Kommt gerne dazu falls ihr euch für Filmkultur interessiert oder einfach mehr dazu lernen wollt, wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

  • 19.00 Uhr Theodor-Körner-Str. 7

    Plenum der Linksjugend ['solid]

    Offenes Plenum der Basisgruppe Heidelberg der linksjugend ['solid]. Hier tauschen wir uns über aktuelle politische Themen aus, planen Aktionen und vernetzen uns in entspannter Atmosphäre. Alle Interessierten sind willkommen und können ohne Ankündigung vorbeikommen! Bei Fragen gerne per Mail heidelberg@linksjugend-solid-bw.de oder per Instagram linksjugend_solidhd melden.

Freitag, 31.05.

  • 19.30 Uhr [M]Deutsch-Amerikanisches Institut, Sophienstr. 12

    Vortrag und Diskussion: „Gemeinwohl oder Profit: Wozu Kaufhäuser in der Stadt?“ mit Carsten Wirth und Anton Kobel

    Die Frage „Kaufhäuser in der Stadt“ hat unter anderem durch die Schließung der Galeria-Kaufhof-Filiale am Bismarckplatz in Heidelberg an Aktualität gewonnen. Unter der Überschrift „Gemeinwohl oder Profit - Wozu Kaufhäuser in der Stadt?“ stellen die Referenten ihre Thesen vor und zur Diskussion:

    • Wozu Kaufhäuser in der Stadt?* Für die Kunden, die Beschäftigten und die Stadtgesellschaft!
    • Wer sollte sie betreiben? Die Beschäftigten, die Stadt und die Kunden!
    • Wie könnte dies gelingen?* Durch Demokratisierung der Immobilie zugunsten der Stadt, der Kunden und der Beschäftigten!

    These 1 - Prof. Dr. Carsten Wirth:

    Derzeit sind die Kaufhäuser wie Kaufhof/Karstadt durch Immobilienwirtschaft und Finanzspekulation den Bedürfnissen der Gesellschaft entzogen.

    These 2 – Anton Kobel:

    Die Immobilien von Kaufhof/Karstadt sollten gemäß Art. 14 und 15 Grundgesetz enteignet und durch Übergabe in Treuhand von Beschäftigten, Kunden, Lieferanten und Stadt kommunalisiert werden.

    Die Demokratisierung der Kaufhäuser sollte durch Genossenschaften der Beschäftigten, der Kunden und Lieferanten erreicht und gewährleistet werden.

Sonntag, 02.06.

  • 17.00 Uhr Karlstorkino, Marlene-Dietrich-Platz 3

    Filmpremiere „Sold City Teil I und Teil II“

    Seit die Gemeinnützigkeit des Wohnungsbaus fast überall in Europa aufgehoben wurde, gilt Wohnen nicht mehr als Menschenrecht. Nun entscheidet der Markt, wo Menschen leben. Damit hat sich auch in Deutschland ein System der Vernichtung bezahlbaren Wohnraums etabliert, das unsere Gesellschaft auseinanderdividiert. In Deutschland, insbesondere in den Großstädten, leben traditionell mehr Menschen zur Miete als in Eigentum. Diese Menschen, in Berlin sind es sogar 82%, sind zunehmend bedroht. Die Ursachen: eine neoliberale Politik seit der Jahrtausendwende und die Finanzkrise. Ein in Deutschland vergleichsweise guter Mieter:innenschutz wurde zum Wohle des Kapitals mehr und mehr aufgeweicht. Seither geht es nicht mehr ums Wohnen, sondern um Geldanlage. Internationales Kapital kreist um das sogenannte Betongold.

    SOLD CITY zeigt in zwei Teilen, wie der Immobilienboom in Deutschland entstanden ist, wie die Betroffenen ihn erleben und wie wir uns wehren können.

    Der 1.Teil befasst sich mit dem System der Umwandlung von Wohnraum in Konzern-Eigentum.

    Der 2.Teil widmet sich dem Prinzip, nach dem große Wohnkonzerne mit der Miete hauptsächlich die Dividenden der Aktionäre finanzieren. Dagegen hat in Berlin die Volksinitiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ einen Volksentscheid für eine Gesetzesinitiative zur Enteignung großer Wohnungskonzerne gestellt und gewonnen. Alternative Ansätze für kommunalen Wohnungsbau aus Wien und Singapur werden dargestellt.

    Deutschland 2024 | Regie: Leslie Franke | 2x102 min. | Dokumentarfilm | dt. Originalfassung

  • 20.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 03.06.

Mittwoch, 05.06.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Buchvorstellung “Demokratie“

    Buchvorstellung “Demokratie“ mit SJD Falken Heidelberg

Donnerstag, 06.06.

  • 19.00 Uhr Theodor-Körner-Str. 7

    Plenum und Filmabend der Linksjugend ['solid]

    Offenes Plenum der Basisgruppe Heidelberg der linksjugend ['solid]. Hier tauschen wir uns über aktuelle politische Themen aus, planen Aktionen und vernetzen uns in entspannter Atmosphäre. Alle Interessierten sind willkommen und können ohne Ankündigung vorbeikommen! Zudem schauen wir nach diesem Plenum einen Film zum queeren Leben in der Weimarer Republik anlässlich des Pride-Month. Es gibt wie immer Getränke und Snacks. Kommt vorbei! Bei Fragen gerne per Mail heidelberg@linksjugend-solid-bw.de oder per Instagram linksjugend_solidhd melden.

Freitag, 07.06.

  • 15.00 Uhr URRmEL; Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg (Gelber Kontainer am Klausenpfad)

    Snacks und URRmEL-Schuppen

    Hallo Alle

    Beachtet bitte auch die kommenden URRmEL-Schuppen Aktionen im SoFo ;)

    Am besagten Datum 15-19 Uhr treffen wir uns beim URRmEL Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg um an unserem überdachten abschließbaren Fahrradständer weiter zu bauen. Wir machen das, damit ihr in Zukunft eure Projekte sicher und Wettergeschützt abstellen könnt.

    Dabei erwarten euch: - Gartenarbeiten - Gerüstbau mit Holz - Verrückte Dachkonstruktionen - und am wichtigsten: SNAAAAAAAACKS nach Wahl der Anwesenden auf unsere Kosten

    Wir freuen uns auf euch und eure helfenden, hungrigen Hände.

    Schraubende Grüße Euer URRmEL-Team

  • 18.00 Uhr [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Queerer Polyamorie-Stammtisch

    Austausch- und Vernetzungstreffen zu nicht-heteronormativer Polyamorie und Beziehungsvielfalt (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.)

    https://padlet.com/PolyHeidelberg/rahmen-der-poly-gruppe-gg04mgmpfw5ymsg5

  • 18.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Bastelabend der Kampagne "Solidarität statt Nationalismus"

    Bastelabend für die Demo "Weil uns keine Wahl bleibt!" (9. Juni), veranstaltet von der Kampagne "Solidarität statt Nationalismus"

  • 18.00 Uhr [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Queerer Polyamorie-Stammtisch

    Austausch- und Vernetzungstreffen zu nicht-heteronormativer Polyamorie und Beziehungsvielfalt (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.)

    https://padlet.com/PolyHeidelberg/rahmen-der-poly-gruppe-gg04mgmpfw5ymsg5

  • 18.00 Uhr [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Queerer Polyamorie-Stammtisch

    Austausch- und Vernetzungstreffen zu nicht-heteronormativer Polyamorie und Beziehungsvielfalt (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.)

    https://padlet.com/PolyHeidelberg/rahmen-der-poly-gruppe-gg04mgmpfw5ymsg5

  • 18.00 Uhr [M]ZEP, Zeppelinstraße 1

    Queerer Polyamorie-Stammtisch

    Austausch- und Vernetzungstreffen zu nicht-heteronormativer Polyamorie und Beziehungsvielfalt (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.)

    https://padlet.com/PolyHeidelberg/rahmen-der-poly-gruppe-gg04mgmpfw5ymsg5

Samstag, 08.06.

Sonntag, 09.06.

  • Europäische Union

    Europawahlen

    Weitere Informationen findet ihr hier:

    https://elections.europa.eu/de/

    Infos zur Europawahl findet ihr hier:

    https://www.arte.tv/de/videos/RC-025327/europa-eine-gebrauchsanweisung/

  • 08.00 Uhr Heidelberg

    Gemeinderatswahl in Heidelberg

  • 11.00 Uhr URRmEL; Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg (Gelber Kontainer am Klausenpfad)

    Snacks und URRmEL-Schuppen

    Hallo Alle

    Beachtet bitte auch die kommenden URRmEL-Schuppen Aktionen im SoFo ;)

    Am besagten Datum 11-15 Uhr treffen wir uns beim URRmEL Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg um an unserem überdachten abschließbaren Fahrradständer weiter zu bauen. Wir machen das, damit ihr in Zukunft eure Projekte sicher und Wettergeschützt abstellen könnt.

    Dabei erwarten euch: - Gartenarbeiten - Gerüstbau mit Holz - Verrückte Dachkonstruktionen - und am wichtigsten: SNAAAAAAAACKS nach Wahl der Anwesenden auf unsere Kosten

    Wir freuen uns auf euch und eure helfenden, hungrigen Hände.

    Schraubende Grüße Euer URRmEL-Team

  • 18.00 Uhr Willy-Brandt-Platz/Hauptbahnhof HD

    Antifa-Demo "Weil uns keine Wahl bleibt!"

    Antifa-Demo "Weil uns keine Wahl bleibt: Gegenmacht von unten bauen!"

    Am 9. Juni 2024 werden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen abgehalten und auch auf europäischer Ebene wird ein neues Parlament gewählt. Wir glauben nicht daran, dass wir alle paar Jahre nur die vermeintlich richtige Partei wählen müssen, damit unsere Probleme gelöst werden. Mit mehr Stimmen für die AfD wird das gesellschaftliche Klima sicher noch rauer werden, aus der Politik werden die Angriffe auf soziale Errungenschaften und Anfeindungen gegen schon jetzt diskriminierte Menschen stark zunehmen.

    Doch selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass die AfD keine großen Wahlgewinne einfährt, gibt es mehr als genug Gründe, wütend zu sein und sich nicht mit den Verhältnissen zufrieden zu geben.

    In jedem Fall gilt also: So wie es wird, darf es nicht bleiben! Deshalb werden wir am Tag der Wahl auf die Straße gehen und deutlich machen, dass unser Kampf weitergeht. Da wir uns nicht auf Parteien und Parlamente verlassen werden, ist unsere gemeinsame Perspektive, eine Gegenmacht von unten aufzubauen, widerständiger zu werden und uns als Klasse gegen Unterdrückung und Ausbeutung zu organisieren.

    Wenn am 9. Juni um 18 Uhr die Wahllokale schließen, werden wir am Hauptbahnhof unsere Demonstration beginnen.

    Weil uns keine Wahl bleibt: Gegenmacht von unten bauen!

    Eine Demonstration der Kampagne "Solidarität statt Nationalismus"

  • 20.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Mittwoch, 12.06.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Sprechstunde der Roten Hilfe HD/MA: Rechtshilfeberatung für von Repression Betroffene

    Böse Post von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einer Demo? Fragen, wie es nach der Festnahme bei der Blockade weitergeht? Linke Aktivist*innen, die wegen einer politischen Aktion Repression abbekommen und Tipps zum Umgang damit benötigen, können von 19 bis 20 Uhr im Café Gegendruck Aktive der Roten Hilfe HD/MA treffen und mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

Donnerstag, 13.06.

  • 18.00 Uhr Theodor-Körner-Str. 7

    Plenum der Linksjugend ['solid]

    Offenes Plenum der Basisgruppe Heidelberg der linksjugend ['solid]. Hier tauschen wir uns über aktuelle politische Themen aus, planen Aktionen und vernetzen uns in entspannter Atmosphäre. Alle Interessierten sind willkommen und können ohne Ankündigung vorbeikommen! Bei Fragen gerne per Mail heidelberg@linksjugend-solid-bw.de oder per Instagram linksjugend_solidhd melden.

  • 19.00 Uhr Heuscheuer

    Podiumdiskussion zur Sturawahl 2024

    Am Donnerstag, den 13. Juni, findet um 19.00 Uhr findet in der Heuscheur die große Debatte zur Sturawahl statt. Auch hier debattieren Vertreter*innen von allen antretenden Listen. Auch hier könnt dort auch eure Fragen an die Kandidierenden loswerden. Aktuelle Infos zur Diskussion findet ihr auf sturahd.de/podium, die Events werden auch auf sturahd.de/sturatube gestreamt.

    ACHTUNG: Die Veranstaltung findet in der Heuscheuer statt, nicht in der Neuen Uni!

    Livestream auf https://sturahd.de/sturatube

  • 19.30 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Alerta! Das Offene Treffen der AIHD/iL

    Mit unserem offenen Treffen Alerta! wollen wir einen Anlaufpunkt bieten für Leute aus Heidelberg und Umgebung, die sich für antifaschistische Politik interessieren und aktiv werden (oder bleiben) wollen. Egal, ob du neu in der Stadt bist oder schon lange hier wohnst, komm vorbei und bring deine Freund*innen mit. Beim Alerta wollen wir aktuelle politische Vorgänge in Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus besprechen, Termine und Planungen austauschen und uns vernetzen. Hier hast du die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, dich zu informieren, Aktionsideen einzubringen und Themen, die dich beschäftigen, anzusprechen.

    Also kommt vorbei – wir freuen uns auf euch!

Freitag, 14.06.

  • 18.00 Uhr [M]Institut für Bildungswissenschaft, Akademiestr. 4

    ENTFÄLLT: Andreas Schleicher (OECD-Direktor für Bildung und Kompetenzen): Globale Kompetenzen für eine friedliche Welt

    DER VORTRAG WIRD VORAUSS. IM WINTERSEMESTER NACHGEHOLT

    In der von Krisen und komplexen, globalen Phänomenen geprägten Welt ist eine zukunftsfähige Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit zwingend notwendig geworden. Globale Kompetenz als eine future literacy umfasst eigene Werte und auch Emotionen zu kennen, die Sichtweisen Anderer verstehen und wertschätzen und sich für das kollektive Wohlbefinden und eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

    Andreas Schleicher, OECD-Direktor, diskutiert den Beitrag einer globalen Kompetenz auch für eine friedlichere Welt.

  • 18.15 Uhr Im Mathematikon SR A oder online unter https://us02web.zoom.us/j/82157978131?pwd=Gc9frvfdH2BCKaRbbRE9FjW1JMPSqQ.1

    Plenum des autonomen Enthinderungsreferats

    Geplant ist eine Austausch- und Beschwerderunde, bei der wir einfach mal darüber reden wollen, was nicht rund läuft. Mehr Infos in der Whatsappgruppe unter https://chat.whatsapp.com/LDCTnHTNCjRKbuKwBBOOrr . Anmeldung ist nicht erforderlich, der Raum ist Barrierefrei. Wir planen, Referent:innen zu wählen. Infos zu allen neuen oder neu zu besetzenden Autonomen Referaten unter https://www.stura.uni-heidelberg.de/2024/06/05/autonome-referate-plena/

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Warum Widersetzen? Mobilisierungsvortrag und Kneipe zu Essen Widersetzen

    Am 29.06, 0:30 fahren wir nach Essen zum massenhaften Widersetzen gegen den verfickten AfD-Parteitag, der vom 28.bis zum 30.06. stattfinden soll. Bei diesem Vortrag wird es kurz darum gehen, weshalb wir nach Essen fahren und was dort geplant ist, sowie welche Möglichkeiten es gibt, die AfD zu stören und im besten Falle ihren Parteitag zu verhindern. Zudem könnt ihr Tickets kaufen und euch danach bei einem Getränk über die Aktion austauschen. Es wird auch Mobi-Material zur Aktion geben.

Sonntag, 16.06.

  • weltweit

    Bloomsday

    Der Bloomsday ist ein alljährlich am 16. Juni feierlich begangener Gedenktag, der sich auf den Ulysses, das Hauptwerk des irischen Schriftstellers James Joyce, bezieht, das am 16. Juni 1904 spielt. Namensgeber ist die Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom.

    https://www.kuriose-feiertage.de/bloomsday/

  • 20.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    leckeres veganes Essen

    leckeres veganes Essen - jeden Sonntag im Gegendruck!

Montag, 17.06.

  • 19.00 Uhr Theodor-Körner-Str. 7

    Vereinte Front: Tierbefreiung und linke Gerechtigkeit

    Unsere Herrschaft über Tiere ist ideologisch in ein breiteres Herrschaftssystem eingebettet. Dabei gibt es zahlreiche Verflechtungen mit anderen Unterdrückungsformen, die wir beleuchten möchten: die Rolle der Tierhaltung im frühen Kolonialismus bis zu deren Bedeutung in heutigen kolonialen Kontinuitäten, die Verknüpfung von Ernährungskultur und patriarchalen Strukturen, und die Umweltzerstörung und Unterdrückung von Arbeiter:innen die mit der Tierindustrie einhergeht. Wir wollen aufzeigen und diskutieren, warum die Integration der Tierrechtsbewegung in den breiten linken Gerechtigkeitskampf notwendig ist und wie gemeinsame Strategien zur Befreiung aller Lebewesen aussehen können.

Dienstag, 18.06.

  • 19.00 Uhr [M]Karlstorkino, Marlene-Dietrich-Platz 3

    Kinovorstellung studentischer Filmclub: Die Nächte der Cabiria - Le notti di Cabiria

    Wir vom studentischen Filmclub zeigen unseren monatlichen Film im Karlstorkino, "Die Nächte der Cabiria" von Federico Fellini. Alle weiteren Infos und vergünstigte Tickets für Studis findet ihr auf der Seite des Karlstorkinos: https://www.karlstorkino.de/programm/le-notti-di-cabiria-die-naechte-der-cabiria