Donnerstag, 30.05.

  • 18.00 Uhr Marstall-Café

    Treffen vom studentischen Filmclub

    Der studentische Filmclub trifft sich um über Filme zu quatschen die wir in letzter Zeit gesehen haben, gemeinsame Kinobesuche und Filmabende zu planen, und um über den nächsten Film abzustimmen den wir im Karlstorkino zeigen werden. Kommt gerne dazu falls ihr euch für Filmkultur interessiert oder einfach mehr dazu lernen wollt, wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Montag, 03.06.

  • 12.00 Uhr Hauptstraße 151

    Eröffnung PopUp-Store FrauenWelten

    Seit Anfang des Jahres planen wir gemeinsam mit der Stadt Heidelberg im Rahmen ihrer Reihe „Science in the City“ einen Pop-up-Store im Herzen Heidelbergs. Vom 03. bis zum 28. Juni 2024 könnt ihr euch auf verschiedene Veranstaltungen, Workshops und Mitmachangebote freuen alle unter dem Thema "Frauengesundheit".

    Mit der Unterstützung von unterschiedlichsten Akteur*innen der Universität Heidelberg und der Stadtgesellschaft haben wir ein umfangreiches Programm erstellt, dass euch bald auf unserer Website und unter heidelberg.de erwartet. Unser Ziel ist es verschiedene FrauenWelten aus medizinischer, psychologischer, juristisher, gesellschaftspolitischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive beleuchten und so den Bürger*innen der Stadt Heidelberg und der breite Öffentlichkeit Wisseschaft zum Mitmachen und Anfassen zu bieten.

    Der Pop-Up-Store findet ihr in der Hauptstraße 151, montags bis freitags zwischen 12 und 18 Uhr. An einigen Abenden werden auch nach 18 Uhr noch Veranstaltungen stattfinden.

    Diese vernastaltung gehört mit zu Programm von "Eine Uni - ein Buch".

Dienstag, 04.06.

  • 19.00 Uhr [M]Cafe Gegendruck, Fischergasse 2

    Antifa-Chor

    Antifaschistischer Chor: Zusammen wollen wir antifaschistische Klassiker singen!

Sonntag, 16.06.

  • weltweit

    Bloomsday

    Der Bloomsday ist ein alljährlich am 16. Juni feierlich begangener Gedenktag, der sich auf den Ulysses, das Hauptwerk des irischen Schriftstellers James Joyce, bezieht, das am 16. Juni 1904 spielt. Namensgeber ist die Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom.