Montag, 22.04.

  • 19.00 Uhr Neue Uni, Hörsaal 14

    Die Letzte Generation - Ein Aufstand des Gewissens?: und seine politische Beantwortung

    Peter Schadt, Sozialwissenschaftler, beleuchtet die Forderungen der Klimabewegung kritisch und lädt zur Diskussion ein. Dabei soll sowohl das Verhältnis der Aktivisten zum bürgerlichen Staat als auch die Reaktionen der Politik auf die Aktionsformen diskutiert werden.

    Veranstalter:in: ROSA HSG

Samstag, 27.04.

  • 11.00 Uhr URRmEL; Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg (Gelber Kontainer am Klausenpfad)

    KüFa-URRmEL-Schuppen: Gemeinschaftseinsatz mit Essen vom Appel un Ei

    Hallo Alle

    Am besagten Datum 11-15 Uhr und dann jede Woche treffen wir uns beim URRmEL Im Neuenheimer Feld 706, 69120 Heidelberg um an unserem überdachten abschließbaren Fahrradständer weiter zu bauen. Wir machen das, damit ihr in Zukunft eure Projekte sicher und Wettergeschützt abstellen könnt.

    Dabei erwarten euch: - Gartenarbeiten - Gerüstbau mit Holz - Verrückte Dachkonstruktionen - und am wichtigsten: Ein leckeres veganes Gericht vom Appel un Ei und vielleicht ein kleines Feuer

    Wir freuen uns auf euch und eure helfenden, hungrigen Hände.

    Schraubende Grüße Euer URRmEL-Team

Montag, 06.05.

  • 19.00 Uhr Neue Uni, Hörsaal 14

    Insorgiamo! Über das Fabrikkollektiv GKN: Ein ökologischer Gegenentwurf zu kapitalistischen Produktionsweisen

    Johanna Fankel und Lena Glöckner

    Während die Klimakrise sich weiter verschärft und schnelle Maßnahmen dringend geboten sind, spaltet der vermeintliche Widerspruch zwischen Arbeitsplatzerhalt und ökologischem Umbau hierzulande oftmals die Klimagerechtigkeits- und Arbeiter*innenbewegung.

    Die ökologische Frage & die Klassenfrage lassen sich jedoch nicht auf Kosten der anderen lösen, sondern müssen in gemeinsamer Verbindung bearbeitet werden: Klimaschutz heißt Klassenkampf! Doch wieso eigentlich? In diesem Vortrag wollen wir uns anschauen, wieso Klassen- und Klimakämpfe im Kapitalismus zusammengehören, was eine ökosozialistische Strategie auszeichnet und wieso ein Blick nach Florenz zum ex-GKN-Kollektiv Hoffnung stiftet.